Schloss Grochwitz

schloss-grochwitz_web

Das 1730 erbaute Schloss Grochwitz lag ebenso wie das nahegelegene Schloss Ahlsdorf auf kursächsischem Gebiet und ist dementsprechend mit mehreren repräsentativen Sälen ausgestattet. Sie tragen die Namen der früheren Bauherren, Besitzer oder berühmter Besucher wie Heinrich von Brühl, Feldmarschall Palombini oder August der Starke. Außer einem mehrfachen Besitzerwechsel überstand es mehrere Brände und dadurch gab es bauliche Veränderungen.

Ursprünglich im Barockstil errichtet, stammt der heutige Bau größtenteils aus dem 19. Jahrhundert. Schön restauriert ist das Schloss wie geschaffen für vielfältiges Feiern und kulturelle Veranstaltungen. Es liegt in einem großen Park, der teilweise als Tierpark genutzt wird. Übernachtungen sind möglich, denn es ist heute ein Hotel Garni.

Datum
Sonnabend, 7.10.2017, 16 Uhr

Die Musiker
»Trio Marvin« Klaviertrio

Werke
Werke von Haydn, Schostakowisch, Mendelssohn-Bartholdy und Dvorak

Informationen
Eintritt: 17 € (Schüler, Studenten und Arbeitslose: 12 €)
Tageskasse ab 14 Uhr
Kartenreservierung

Führung: 14:30 Uhr

Kuchen und Getränke

Anschrift
Schlossallee 1, 04916 Herzberg (Elster)

Anfahrt

Pkw:
 
Auf A10 (südl. Berliner Ring) bei Schönefelder Kreuz auf A13 Ri. Dresden/Cottbus; bei Ausfahrt 8 (Duben) auf B87 Ri. Luckau bis Herzberg fahren; dort rechts abbiegen auf Karl-Liebknecht-Str., die zur Palombinistr. wird; nach 1,25km rechts abbiegen auf Mittelstr. bis zum Schloss.

Öffentlicher Nahverkehr: 
Mit RE3 Ri. Elsterwerder, 2-stündl. von Bln-Hbf (zB. ab 13:31h) bis Herzberg (an 14:57h); dann ca. 37 min Fußweg.
zurück: mit RE3 2-stündl. von Herzberg (zB. ab 18:53h bis Bln-Hbf (an 20:27h)

Advertisements