V-LOGO

Liebe Freunde und Besucher unserer Konzerte,

es ist tatsächlich schon 25 Jahre her, seit das erste Konzert dieser Reihe stattfand und auch unser Verein gegründet wurde. Basis war eine geniale Idee der leider viel zu früh verstorbenen Else Ulber. Ihre Idee war so charmant und überzeugend, dass bis jetzt über 200 Konzerte an 90 Orten stattfanden. Wir freuen uns, dass wir ihre Arbeit erfolgreich weiterführen konnten und möchten allen danken, die uns auf diese oder jene Weise unterstützt haben.

Anders als zu Beginn unserer Konzertreihe sind Schlösser und Herrenhäuser heutzutage meist schon restauriert. Aber es waren in all den Jahren auch ausgefallenere Konzertorte dabei. So zum Beispiel der Große Refraktor in Potsdam und das Museum im Wasserwerk Friedrichshagen. In dieser Saison fällt das Ofen- und Keramikmuseum in Velten in diese Kategorie. Es ist kaum bekannt, zeigt aber ganz außergewöhnliche Exponate. Und wir hören dort bei dem 3. Konzert dieser Saison auch eine ganz außergewöhnliche Gruppe,  »Consort Nova Insula«. Die Musikerinnen haben sich zum Ziel gesetzt, unbekanntere Werke von Komponisten der Renaissance mit Blockflöten und einer Laute umzusetzen und dem Klangideal dieser Zeit nachzugehen.

Saisonbeginn ist jedoch in der Stadt Brandenburg in der Aula der Ritterakademie (in Kooperation mit »Kulturfeste im Land Brandenburg«). Und natürlich sind »Les Vieux Galants« keineswegs alt. Auch sie suchen nach neuen Wegen, sich alter Musik zu nähern. Außer Cembalo und Violoncello sind zwei Traversflöten dabei, das sind Vorgänger heutiger Querflöten aus dem Barock.

Wir freuen uns, dass wir zum 2. Konzert wieder im Schloss Lübben zu Gast sein dürfen. Mitten im Spreewald gelegen bietet es den einzigartigen Wappensaal. Dort hören wir das Bläserquintett »Berliner Luft« mit moderneren Stücken, darunter den dänischen Komponisten Carl Nielsen, der gerade wieder entdeckt wird.

Zum 4. Konzert treffen wir uns auf den Spuren von Ritter Kahlbutz im Schloss Kampehl, das nun endlich wunderbar renoviert ist. Das ehemalige Dorf Kampehl, heute Ortsteil von Neustadt/Dosse, bietet für ein Wochenende genügend Unterkünfte.

Unsere Saison schließt mit dem 5. Konzert in dem ebenfalls wunderbar renovierten Schloss Ziethen im Oktober – etwas spät und nicht mehr Sommer, aber dafür mit guter Chance, tausende von Kranichen am Himmel zu sehen. Das »Trio Agora« spielt unter anderem Bruch und Beethoven, aber auch ein modernes Stück, angelehnt an die Melodik litauischer Volksmusik. Auch hier kann man gut übernachten, das Schloss ist gleichzeitig Hotel.

Wir hoffen, dass wir Sie mit den Hinweisen auf Spielorte und Künstler ein wenig neugierig gemacht haben und wünschen Ihnen und uns viel Freude bei dieser Konzertsaison.

Freya Kaulbars


*** Hier finden Sie das Jahresprogramm als pdf ***